Datenschutz

Wir begrüßen Sie auf der Website der CAPRENDIS Real Estate GmbH. Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten, dass Ihr Besuch unserer Website unterhaltend und informativ ist. Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir den Umgang mit Ihren persönlichen Daten möglichst transparent gestalten.

Die Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften ist für uns selbstverständlich. Dazu gehört für uns auch, verantwortungsvoll mit Ihren Daten umzugehen und auf Daten zu verzichten, die wir nicht zur Erfüllung unserer Geschäftszwecke benötigen.

Datenschutzerklärung

Sie können unsere Website grundsätzlich besuchen, ohne uns Ihre Identität mitzuteilen. Gespeichert wird lediglich, welche IP-Adresse (gekürzt) zu welchem Zeitpunkt welchen Beitrag aufgerufen hat. Diese Daten werden zu statistischen Zwecken ausgewertet ohne Nutzerprofile anzulegen.

1. Verantwortlicher

Die CAPRENDIS Real Estate GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Achim Bauer, Fabrikstraße 33, 73650 Winterbach, Telefon 07181 26993-70 ist als Anbieter dieser Website Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 lit. 7 DS-GVO, andererseits auch Diensteanbieter im Sinne des §§ 12 ff. i.V.m. § 2 Nr. 1 TMG.

2. Anwendungsbereich der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung unserer Website bzw. für eigene Inhalte. Soweit wir von Ihnen personenbezogene Daten auf anderen Wegen (z.B. per E-Mail, Post, Fax oder Initiativbewerbung) erhalten haben, findet die nachfolgende Datenschutzerklärung ebenfalls Anwendung.

Unsere Datenschutzerklärung gilt nicht für verlinkte Websites und Dienste von Dritten.

3. Zwecke der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

3.1 Besuch unserer Website

Server-Log-Dateien:

  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Dauer Ihres Besuchs
  • GMT
  • Inhalt der Anforderung (Seiten, die Sie besuchen)
  • Zugriffsstatus/http-Status
  • Website & Provider, von der die Anfrage kommt
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Diese Daten verwenden wir u.a. um die Nutzerführung zu verbessern, unsere Angebote und Services zu optimieren, Nutzungsstatistiken zu erstellen, oder auch zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Versuche auf unseren Webserver zuzugreifen. Profile über die Nutzung unserer Website erstellen wir ausschließlich anonymisiert, es werden keine personenbezogenen Verhaltensprofile erstellt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

3.2 Nutzung von Funktionen unserer Website oder einer anderen elektronischen Kommunikationsform (E-Mail, Telefon, Fax)

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an, mit uns Kontakt aufzunehmen. Dazu sind ggf. weitere personenbezogene Daten anzugeben.

Personenbezogene Daten wie beispielsweise Ihre E-Mail-Adresse oder Anschrift werden nur dann gespeichert, wenn Sie uns diese selbst, z.B. im Rahmen einer Anfrage oder zur Durchführung eines Vertrags zur Verfügung stellen (Direkterhebungsgrundsatz).

Wir verwenden die Daten, die von Ihnen direkt zur Verfügung gestellt wurden, im Wesentlichen für folgende Bereiche:

  • Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Korrespondenz, bspw. zur Bearbeitung Ihrer Anfrage
  • Wenn Sie uns die Einwilligung erteilt haben, nutzen wir Ihre Daten auch, um Sie gelegentlich über unsere Produkte und Dienstleistungen sowie Neuerungen zu informieren oder Sie im Rahmen einer Umfrage zur Kunden-/Partnerzufriedenheit elektronisch oder telefonisch zu kontaktieren.

3.3 Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die Bewerberdaten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer vorvertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO sowie § 26 BDSG sofern die Datenverarbeitung z. B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird.

Zur Durchführung des Bewerberverfahrens ist es erforderlich, dass Bewerber uns personenbezogene Daten mitteilen. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Zeugnisse. Daneben können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DS-GVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DS-GVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO.

Bewerber können uns ihre Bewerbungen per E-Mail übermitteln. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für eine Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher den postalischen Versand zu nutzen.

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten, können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können.

4. Plug-Ins und Tools

4.1 Google Web Fonts
Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

5. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

5.1 Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt insbesondere auf Basis des Art. 6 (1) lit. b DS-GVO sowie §§ 12, 13 TMG sowie bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail in speziellen Fällen auch unter Beachtung des UWG §7.

5.2. Einwilligung

Eine darüber hinausgehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann erfolgen, wenn Sie uns hierzu eine Einwilligung (Art. 6 (1) a DS-GVO) erteilt haben. Dabei wird Ihnen von uns jeweils der Zweck mitgeteilt, zu dem die Daten im Falle Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, und wie lange wir diese personenbezogenen Daten speichern.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten von Dritten zur Verfügung stellen, obliegt es Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die Betroffenen eine Einwilligung zur Weiterleitung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erklärt haben.

5.3. Verarbeitung aufgrund von berechtigtem Interesse

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrags oder einer von Ihnen erteilten Einwilligung hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, soweit nicht eine Interessenabwägung im Einzelfall ergibt, dass Ihre berechtigten Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 (1) f  DS-GVO).

Berechtigte Interessen von uns oder Dritten können sein:

  • Zur Bereitstellung von Informationen im Datenraum;
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.
6. Kategorien von Empfängern

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Abteilungen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer Audgaben benötigen.

Zur Wahrnehmung der o.g. Zwecke erfolgt – mit Ihrer Einwilligung – unter Umständen eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte außerhalb unseres Unternehmens:

  • Investoren
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater
  • Rechtsanwälte
  • Analysehäuser
  • Banken/Sparkassen

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten an Stellen in Drittstaaten oder internationale Organisationen. Wir nutzen aber für bestimmte Aufgaben Dienstleister (z.B. zur Analyse der Websites),
die ihren Firmensitz, Mutterkonzern oder Rechenzentren in einem Drittstaat haben können. Eine Übermittlung ist zulässig, wenn die Europäische Kommission entschieden hat, dass in einem Drittstaat ein angemessenes Schutzniveau besteht (Art. 45 DS-GVO). Hat die Kommission keine solche Entscheidung getroffen, darf die CAPRENDIS Real Estate GmbH oder der Dienstleister personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation nur übermitteln, sofern geeignete Garantien vorgesehen sind (z. B. Standarddatenschutzklauseln, die von der Kommission oder der Aufsichtsbehörde in einem bestimmten Verfahren angenommen werden) und durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen. Wir haben mit diesen Dienstleistern vertraglich vereinbart, dass mit deren Vertragspartnern immer Grundlagen zum Datenschutz unter Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus abgeschlossen werden.

7. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten ist abhängig vom Zweck der Verarbeitung:

Soweit Sie lediglich unsere Homepage besuchen, ist die Speicherung der Daten auf die unter Punkt 3.1 genannten Informationen und Dauer begrenzt.

Sollten Sie uns Bewerbungsunterlagen zur Verfügung stellen, werden Ihre personenbezogenen Daten für die Bearbeitung gespeichert und nach 6 Monaten gelöscht.

Im Falle der Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags werden die Daten auch nach Beendigung des Vertrags, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Auskunftspflichten gespeichert.

Die von Ihnen per E-Mail, Telefon oder Fax genannten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Verarbeitung entfällt (z .B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

8. Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG).

9.1. Widerspruchsrecht von erteilten Einwilligungen
Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwillligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutzgrundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirksam ist. Verarbeitungen die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

9.1.1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer lnteressenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personen-bezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

9.1.2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

Sie können jede uns erteilte ausdrückliche oder konkludente Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an: info@caprendis.de

10. Datensicherheit

CAPRENDIS schützt Ihre personenbezogenen Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen vor unberechtigtem Zugriff, Verlust oder Zerstörung. Unsere Sicherheitsmaßnahmen verbessern wir fortlaufend entsprechend dem Stand der Technik. Unsere Mitarbeiter sind zur Einhaltung des Datengeheimnisses verpflichtet.

10.1 Sicherheit mit SSL-Verschlüsselung

Wir nutzen aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns senden, eine 256bit-SSL-Verschlüsselung. Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.